Viola

French-German violist Béatrice Muthelet grows up in Versailles before moving to Israel age fifteen and joining the prestigious Telma Yelin High School of Arts. She becomes bursary of the American Israel Foundation and receives a solid education in violin and viola from her teacher Chaim Taub, also enjoying master classes from Isaac Stern and Shlomo Mintz . At age nineteen she decides to further her studies in the USA and becomes Pinkas Zuckerman’s first viola student in the Manhattan school of Music, on a full scholarship.

Aged twenty two she returns to Europe and joins the Berlin Philharmonic Orchestra, first at the Karajan Academy and then as an intern for two more years.

In 2001 Béatrice Muthelet joins the Mahler Chamber Orchestra as Principal Violist and at Claudio Abbado’s personal invitation also becomes a founding member of the Lucerne Festival Orchestra.

Since then she is often invited all over the world as guest leader in orchestras such as Gewandhaus Leipzig, Munich Philharmonic, Bamberger Symphoniker, Swedish Radio Orchestra, Filarmonica Della Scala de Milano, to name a few.

Her main passion remains chamber music and she founds the Capuçon quartet, with brothers Renaud and Gautier Capuçon,with whom she plays until 2013 in Europes most prestigious Halls and Festivals and records 2 CDs produced by EMI.

Other Chamber Music partners include Martha Argerich, Steven Isserlis, Christian Tezlaff, Isabelle Faust, Victoria Mullova, Maxim Vengerov, Hélène Grimaud, Lars Vogt and many more.

In March 2017 Béatrice Muthelet releases on Telos her first Solo Album, with German pianist Oliver Triendl, of Harald Genzmer’s integral viola works.

From 2014 Béatrice Muthelet is one of the volunteer musicians of the project “Fous de musique” https://www.facebook.com/Fdemusique/in France which allows public in great precariousness to have access to the classical music.

Béatrice Muthelet, Bratsch

Béatrice Muthelet begann Ihre musikalische Laufbahn mit einem Geigenstudium am Versailler Konservatorium und entschied erst mit 19 Jahren, nach einem Studienaufenthalt bei Prof. Chaim Taub in Israel sich der Viola zu widmen.
Ein Stipendium ermöglichte ihr die Fortsetzung ihrer Studien in New York, wo sie die Erste und vorerst Einzige Violastudentin von Pinchas Zuckerman an der Manhattan School of Music wurde.
Nach Ihrer Rückkehr nach Europa wurde Sie Mitglied der Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker und wirkte 4 Jahre lang im Orchester bei zahlreichen Tourneen und Aufnahmen mit.

Nachdem Sie bereits von Klangkörpern wie Bamberger Symphoniker, Gewandhaus Leipzig, Münchner Philharmoniker, Mailänder Scala und vielen anderen als Stimmführerin eingeladen wurde und immer noch wird , ist Sie heute Solobratscherin beim Mahler Chamber Orchestra und Gründungsmitglied des Luzerner Festival Orchesters.
Als Kammermusikerin tritt Beatrice Muthelet regelmäßig in Festivals wie Berliner Festspiele, Elba, Delft, Aix en Provence, Heimbach, Schubertiade, Chambéry, Nantes und Verbier in Erscheinung wobei Sie mit Partnern wie Martha Argerich, Lars Vogt, Helene Grimaud, Yuri Bashmet und Maxim Vengerov musiziert.

In 2003 wurde Sie Mitglied des Capuçon Quartetts und hat mit Renaud und Gautier Capuçon für Virgin Classics den Karnaval der Tiere von Saint Saëns aufgenommen.
Weiter Cd Aufnahmen umfassen Brahms Klarinettenquintett mit Paul Meyer und Ihrem Quartett für EMI und Brahms Klavierquartett mit Vanessa Wagner und Ophelie Gaillard.
In 2016 und 2017 ist Sie mit Isabelle Faust, Julia Kretz und Jens Peter Maintz als Quartett in Europa unterwegs.

Ebenfalls in 2017 spielt sie mehrere Konzerte in Italien mit Enrico Pace und Alexandra Conunova und weitere Konzerte sind geplant.

Seit 2014 ist Béatrice Muthelet Mitglied des Projektes « Fous de Musique » https://www.facebook.com/Fdemusique/welches Konzerte für Menschen aus sozial benachteiligten Verhältnissen spendiert.

X